8 Dinge, die Frauen über 40 nie tragen sollten

Frauen jenseits der vierzig stehen in voller Blüte – unabhängig davon, ob sie Single, geschieden oder glücklich verheiratet sind, ob sie Karriere gemacht haben oder als Mutter von vier Kindern ihre Erfüllung finden. Mit Blick auf modische Gegebenheiten sollten Frauen um die vierzig selbstverständlich ihre Vorzüge herausstellen. Wichtig ist aber, dabei peinliche Fehler zu vermeiden.

© 123rf.com

Das Alter ist lediglich eine Zahl. Viele Style-Tabus gibt es mit vierzig noch nicht zu beachten. Heute sind Gott sei Dank mehr modische Extravaganzen erlaubt als vor 50 Jahren. Doch modische Fehlgriffe, die sich selbst die wesentlich jüngeren Damen nicht leisten sollten, gehören auf die Verbotsliste.

Sortieren Sie am besten alles aus, was wir auf die Verbots-Liste setzen. Dazu gehören billiger Schmuck, Logo-T-Shirts und diese 8 Dinge:


1/8 Superknappe Minisröcke – mit 40 nicht wirklich niedlich

© 123rf.com

Genauso wie Booty Shorts sollten superknappe Miniröcke auch aus Ihrem Geraderoben-Vokabular entfernt werden. Meistens sieht eine erwachsene Frau darin einfach zu jugendlich und Teenie-mäßig aus – und vor allem ist sie unpassend gekleidet.
Dieses Gebot gilt vor allem für die Art von winzigen Miniröcken, die kaum den Unterkiefer bedecken. Gleichgültig, wie toll Sie in diesen Mini-Skirts vermeintlich aussehen – der Effekt ist immer der gleiche. Die falschen Männer pfeifen Ihnen nach, Frauen mit Stil runzeln jedoch die Stirn. Die Anerkennung von Freundinnen Ihrer Töchter kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Ihre Töchter selbst Sie darin peinlich finden. Als viel raffiniertere und altersgerechtere Option stehen Ihnen aufreizende, die weiblichen Kurven umschmeichelnde Bleistiftröcke zur Verfügung. Diese lassen der Fantasie etwas mehr Raum und wirken dabei umso verführerischer.

2/8 Schlauchoberteile gehen gar nicht

Schlauchartige Oberteile sind jenseits eines bestimmten Alters alles andere als ansehnlich. Sie stellen vielmehr einen äußerst unkleidsamen Griff in die Abteilung Oberbekleidung dar. Eigentlich gehören alle Schlauchoberteile in die Kategorie “absolut untragbar für praktisch jede Frau”. Schlauchoberteile bedeuten, dass es praktisch keinen Halt für den weiblichen Busen gibt. Ständig muss die Trägerin Verrutschtes korrigieren und aufpassen, dass nichts herausrutscht. Das mag mit 15 Jahren erträglich sein und ansehnlich wirken. Doch Frauen jenseits der vierzig sehen ohne ein Elasthan-haltiges Schlauch-Oberteil, das grundsätzlich an den falschen Stellen einschnürt, definitiv besser aus. Schauen Sie lieber nach einem Kleidungsstück, das mehr Struktur hat und Ihre Figur vorteilhaft formen kann. Ihr Busen wird es Ihnen danken.


3/8 Superknappe Shorts: ein absolutes No-Go


Tragen Sie niemals gefährlich kurze Shorts – auch dann nicht, wenn Sie gefühlt noch hinreißend jung aussehen und sich trotz fortschreitenden Alters noch so mopsfidel fühlen wie seit Jahren nicht. Tun Sie uns einen Gefallen und tragen Sie keine superknappen Shorts – egal, wie schlank Ihre Beine sind oder wie straff Ihr Hinterteil dank täglichen Fitnesstrainings ist. Nur weil man etwas tragen kann, heißt das noch lange nicht, dass man es auch tun sollte. Ob es sich nun um superknappe Baumwoll-Cutoffs oder Denim-Daisy-Dukes handelt: Es ist nie schick und noch weniger schicklich, wenn Ihre Gesäßbacken beim Gehen hervorblitzen und zu viel Körper zur Schau stellen.

4/8 Umwerfende Bling-Bling-Outfits gehören weg


Wir wagen es auszusprechen, auch wenn es manche Dame um die vierzig schockieren mag! Niemand, der das Alter von 14 Jahren überschritten hat – und noch weniger jemand, der schon jenseits der 40 Jahre alt ist – sollte jemals in einem Outfit angetroffen werden sollte, das vage an einen Bling-Bling-Overkill a la Las Vegas erinnert. Manche Frau mag sich in so einer Glitzerkulisse umwerfend geschmückt und glänzend ausgestattet finden. Doch in den meisten Fällen ist dieser Glitzer-Overkill zu viel des Guten. Erwachsene Frauen begnügen sich bei glanzvollen Auftritten mit einer schlichten Perlenkette. Sie tragen Paillettenblusen oder glitzernde Batwing-T-Shirts bestenfalls zu einem festlichen Event in der Oper.

Ob es sich nun um ein tief dekolletiertes Top handelt, das über und über mit Pailletten oder blauen Svarowski-Glitzersteinchen besetzt ist, oder um eine stylische Jeans mit Taschen, auf denen es in bunten Farben glitzert und blinkt – Svarowski-Kristalle, Glitter und Ähnliches sind lediglich dazu gedacht, Teenager-Träume vom Luxus-Outfit zu erfüllen. Soklhe Glimmer-Preziosen können bestenfalls festlichen Tanzabenden zu etwas mehr Glanz verhelfen. Es ist manchmal besser, Sie wirken wie eine etwas langweilige und modisch etablierte Liese, als wie eine verhinderte Schönheitskönigin, die es beim Griff in den Kleiderschrank maßlos übertrieben hat.

Schauen Sie sich einmal in Ihrem direkten Umfeld um. Den wenigsten Damen in Ihrem Alter steht das Glitzerpanorama, das sie anhaben. In den meisten Fällen sind die Frauen zehn oder zwanzig Jahre älter, als sie auf den ersten Blick wirken wollen. Es gibt bessere Ablenkungsmanöver für Erstlings-Falten als jede Menge Bling-Bling und Glimmer. Glamour geht jedenfalls anderes.


5/8 T-Shirts mit Message: nein danke!


Message-Shirts können leicht unerwachsen wirken. Es hängt allerdings von der Botschaft ab, die darauf prangt. Wir möchten Sie ja nicht aus Ihrer Gedankenblase herausholen – aber wenn Sie über vierzig sind, brauchen Sie kein T-Shirt, das für Sie spricht. Das schaffen Sie auch alleine. Sie bräuchten nicht einmal die Message, dass Sie sich Luxusmarken wie Hugo Boss oder Calvin Klein leisten können. Message-Shirts sind nichts als die Angeberei der Jugend. Junge Leute möchten durch unübersehbar inszeniertes Markenbewusstsein signalisieren, dass sie jemand Bedeutendes sind. Nichts gegen die Mode von Hugo Boss, Karl Lagerfeld und Calvin Klein – doch deren Name in Riesenlettern ist nichts als bezahlte Werbung für die „Big Names“ der Modebranche.

Machen Sie sich nicht zur Litfass-Säule. Selbst die exklusivsten Message-Tees sind eine eher niedliche Neuerung. Sie erweisen sich jedoch als ziemlich unpassend für die meisten Tagesaktivitäten. Es gibt aus unserer Sicht nur eine Ausnahme dafür, ein Message-Shirt zu tragen: Wenn sie es für einen speziellen frechen Anlass ausgewählt haben – zum Beispiel eine Junggesellinnen-Abschiedsparty – oder wenn sie das Message-Shirt für ein Event im Fitness-Studio nutzen, um einen einheitlichen Look beim Fotoshooting zu erzeugen. Ansonsten wirkt ein Shirt mit der Aufschrift “Ich bin schon so aufgewacht” unerwachsen und irgendwie verzweifelt. Stellen Sie sich der Botschaft Ihres Alters. Werden Sie endlich modisch erwachsen.

6/8 Plateau Flip-Flops: ein modischer Fehlgriff


Sie kennen diese Dinger bestimmt … Plateau Flip-Flops oder Wedges. Sie wirken meistens klobig und unförmig und haben einen festen, unterschiedlich hohen Absatz. Auch wenn Sie Ihrem Körper liebend gerne einige Zentimeter an Körpergröße hinzufügen möchten, um schlanker zu wirken, sind Plateau Flip-Flops und ähnliches Schuhwerk für anspruchsvolle Frauen weit entfernt davon, modisch angemessen zu sein. Die Hälfte der Zeit sind solche Schuhe außerdem nicht sonderlich bequem.

Von billig wirkenden weißen Kunststoff-Versionen bis hin zu Wedges aus Kork-Imitat und mit allerlei Tüdelkram verzierten Flip-Flop-Varianten sollten Sie die Finger lassen. Sie sind nun wirklich kein Girlie mehr. Streichen Sie alles, was allzu verdächtig nach Girlie-Mode riecht, entschlossen von der Liste dessen, was zu Ihnen passt. Es gibt für Frauen um die vierzig viel raffiniertere Möglichkeiten, eine attraktive Sandale mit Keilabsatz zu tragen und erfreulich wohlgeformte Beine zur Schau zu stellen.


7/8 Billige Büstenhalter: Bitte nicht kaufen


Die “Mädels” am Oberbau Ihres Körpers verdienen im fortgeschrittenen Alter mehr denn je eine angemessene und optisch ansprechende Unterstützung. Bei vielen Frauen kann jeder sehen, dass sie nicht mit einem altersgerechten BH ausgestattet sind. Hier schimmert es dunkel durch eine weiße Bluse. Dort schnüren die BH-Träger zu tief ins Fleisch ein. An anderer Stelle sieht jeder die Brustwarzen durch das dünne BH-Gewebe. Ob das nun Absicht ist oder nicht: Es sieht einfach nicht gut aus. Insbesondere gilt das, wenn die oberen fünf Blusenknöpfe offen bleiben und beim Bücken über den Schreibtisch zu tiefe Einblicke gewähren. Es gibt gewiss erfreulichere Einblicke als eingequetschte “Zwillinge”.

Viele Frauen mittleren Alters tragen Unterwäsche, die dem weiblichen Dekolleté keinen Gefallen tut. Es ist Zeit, die vermeintlich rattenscharfen Billig-Büstenhalter vom Discounter in Rente zu schicken und sich stattdessen einen richtig angepassten und altersgerecht stützenden BH zu kaufen. Damit kann manche Hängepartie beendet werden. Gleiches gilt für die Dessous. Diese sollten hochwertig sein, statt wie billige Imitate davon zu wirken. Der richtige BH macht außerdem einen großen Unterschied, wenn es um Ihre Körperhaltung geht. Ihre Silhouette ist bei guter Passform viel ansehnlicher. Unterwäsche und darüber Getragenes ergänzen sich perfekt zu einem stylischen Outfit, das Ihre fraulichen Formen und Vorzüge angemessen ins rechte Licht stellt.

8/8 Haarspangen und andere Accessoires für die Haare


Bunte Haarspangen und Haargummis mit roter Schleife, Mickymäusen und Ähnlichem wirken im Haar einer Vierzigjährigen einfach nur kindisch. Solch unziemlicher Haarschmuck sollte kleinen Mädchen, Pippi Langstrumpf und echten Teenies überlassen werden. Ob es sich dabei nun um Plastikblumen-besetzte Stirnreifen oder vermeintlich witzige Doppel-Bananen als Haarspange handelt – im fortgeschrittenen Alter von vierzig Jahren und mehr wirken solche Zierden ziemlich unangemessen und wenig altersgerecht. Keine Managerin oder Politikerin würde sich jemals an derartigem Girlie-Haarschmuck vergreifen.

Überlassen Sie zukünftig alles, was nach Mädchentraum, Kinderzimmer oder Ponyhof duftet, den Erstklässlern. Sie müssen nicht mit Ihren Töchtern in modische Konkurrenz treten. Präsentieren Sie sich ihnen gegenüber lieber als ein Exemplar von Frau, das in Würde und mit Stil älter werden kann. Entscheiden Sie sich statt für eine neue Haarspange mit Plastik-Kirschen, Glitzerherzchen oder ziselierten Blech-Schmetterlingen für einen jugendlichen Haarschnitt. Dieser ist typgerecht und passt zu Ihnen. Damit brauchen Sie keine weitere Dekoration, um attraktiv zu wirken. Tragen Sie dazu etwas dezentes Make-up – und Sie wirken wunderbar natürlich und aufregend reif.


Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter