Frühlings-Trends 2022: Das bringt die Mode im nächsten Jahr

Noch dominiert der Winter, aber die Lust auf die Frühlings-Trends 2022 erwacht allmählich! Wer sich nach Sonne und Wärme sehnt, muss noch ein wenig warten. Die Mode für das kommende Frühjahr steht jedoch schon in den Startlöchern. Was ist aus dem letzten Jahr noch aktuell, wie sehen die schönsten Trends aus?

Zu den Frühlings-Trends 2022 gehören unter anderem florale Prints und Designs. (Quelle: Deposit Photos)

Vor der Shopping-Tour: Die Bestandsaufnahme im Kleiderschrank

Stilbewusste Frauen kaufen nicht einfach drauf los, sondern informieren sich zuerst über die aktuellen Trends. Dann wird genau geprüft, was aus dem letzten Frühjahr gut mit der neuen Mode kompatibel ist. Das Gute daran: Sie können Ihre Lieblingsteile nach wie vor tragen, eventuell ergänzen Sie Ihre Garderobe mit angesagten, neuen Kreationen.

Anzeige

Spannende Modetrends für den Frühling 2022

  • Farben mit starker Aussagekraft
  • Muster von floral und grafisch bis psychedelisch
  • figurbetonte Kleider
  • Cropped Blazer
  • Retro-Chic

Die richtigen Schnitte und Passformen sind wichtig für ein gutes Gefühl, wenn Sie Ihre Outfits planen. Nicht nur in modischer Hinsicht, Kleidung soll auch zum Figurtyp passen. Es kommt immer darauf an, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen. Und als zweite Empfehlung: Auch Trendteile sollen sich gut kombinieren lassen! Am Beispiel des attraktiven Cropped Blazers lässt sich das gut verdeutlichen.

Dieser Blazertyp ist kurz geschnitten, er endet oberhalb der Taille. Das innovative Design macht ihn zum perfekten Partner zu Kleidern, Röcken und Hosen. Einfarbig ist er sehr anpassungsfähig. Der kurze Schnitt ist übrigens für fast jede Figur geeignet. Außerdem sieht der kurze Blazer stets gepflegt aus, ist aber nicht so formell wie ein konventionell geschnittener Blazer.

Eng anliegende Kleider sind ebenfalls groß im Kommen. Dafür braucht es die passende Figur, damit ein sehr enges Kleid perfekt zur Geltung kommt. Alternativ bietet die neue Mode aber auch schwungvolle Kleider, Wickelkleider und Maxikleider, mit denen sich leicht die ein oder andere Schwachstelle kaschieren lässt.

Damen, die gern ihre schönen Beine in Szene setzen möchten, treffen mit einem Minirock in A-Linie die richtige Wahl. Schließlich entscheidet auch die passende Einkaufsquelle darüber, dass Sie die optimalen Trends umsetzen können.

Anzeige

Neue Farben und Muster machen im Frühling 2022 gute Laune!

Farben spielen in der Mode eine Hauptrolle, im Frühjahr ganz besonders. Wenn die Natur erwacht, freuen sich alle auf leuchtende Farben bei Tulpen und Narzissen – ähnlich sieht es auch bei den aktuellen Modefarben aus. Bei der New Yorker Fashionweek Frühjahr/Sommer 2022 hatten die neuen Farben schon ihren ersten großen Auftritt.

Die Farbpalette startet mit zarten Pastelltönen und geht dann in kräftige, fröhliche Farben über. Pink, Gelb, Lila und Rot sorgen für Aufmerksamkeit. Die intensiven Farben wirken einzeln, können aber auch miteinander kombiniert werden. Mehrere Blau- und Grüntöne sowie ein warmer Mokka-Ton sind nicht so dominant, aber deshalb nicht weniger sehenswert. Neutrale Basisfarben bleiben: Reines Weiß, dezentes Sandbeige und Grautöne ergänzen die bunten Frühjahrsfarben mit einer ruhigen Ausstrahlung.

Die Auswahl an Mustern ist riesengroß: Schöne Blumenmuster tummeln sich auf Blusen und Kleidern und bringen einen Schuss Romantik in die Mode. Daneben gibt es grafische Muster in vielen Interpretationen. Und wer’s gern auffällig bis extravagant möchte, findet psychedelische Prints, wie sie in den 1970er und 1980er Jahren schon einmal topaktuell waren.

Der optimale Mix aus Basics und Trendteilen

Wer sich modisch kleiden möchte, aber nicht gleich den gesamten Schrankinhalt austauschen will, ist mit einer Mischung aus zeitlosen Basics und trendstarken Einzelstücken gut beraten. Man muss nicht jeden Trend mitmachen, kann sich aber aus der Fülle an Ideen und Designs diejenigen heraussuchen, die den persönlichen Stil betonen. So macht die aktuelle Frühjahrsmode auf jeden Fall Spaß!

Anzeige
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter