Mode: Perfekt gestylt für den Theaterbesuch

Ein Besuch im Theater ist ein besonderes Erlebnis, was Sie sich wahrscheinlich nicht jede Woche gönnen. Umso wichtiger ist es, dass der Besuch dann auch perfekt geplant ist und zu einer angenehmen Erinnerung wird. Da Theaterkarten oft monatelang ausgebucht sind, müssen Sie zum richtigen Zeitpunkt kaufen, damit Sie sich dann mit der restlichen Planung auseinandersetzen können. Einer der wichtigsten Faktoren ist das Outfit, sowohl für Sie, aber auch für Ihren Partner. Wenn Sie einen ansprechenden Look gefunden haben, darf natürlich auch das elegante Hemd für den Herren bei Ihrer Begleitung nicht fehlen.

Mode: Mann in Krawatte und Hemd
Der Dresscode hängt auch vom Theaterstück ab (Quelle: unsplash / Benjamin Rascoe)

Der Dresscode im Theater – nur nicht verwirren lassen

Der Begriff Dresscode kann beim Thema Mode schnell zu Verwirrungen führen. Im Theater gilt ein ungeschriebener Dresscode, den Sie bei einem Besuch unbedingt berücksichtigen sollten. Zu lässige Kleidung wirkt respektlos, doch verständlicherweise möchten Sie auch nicht vollkommen anders gekleidet sein als all die anderen Gäste. Ein bisschen hängt die Wahl des Outfits auch vom Theater selbst ab.

Wenn Sie einen Besuch in der Oper planen, werden Sie mit dem falschen Outfit nicht eingelassen. Sneaker und Jeans sind in der Oper weder bei Frauen noch bei Männern gestattet. Während der Mann mit einem dunklen Smoking und Krawatte bereits perfekt gekleidet ist, stellen sich für die Frau mehrere Fragen. Muss es ein Abendkleid sein? Ist ein eleganter Hosenanzug ebenso geeignet? Wie kurz dürfen Röcke sein und welche Farben sind angemessen?

Am lockersten kann der Stil in einem Improvisationstheater gewählt werden. Hier wird auf Etikette zwar Wert gelegt, eine frisch gewaschene Jeans und eine elegante Bluse sind für Besucherinnen aber vollkommen in Ordnung. Das Augenmerk liegt eher auf der Pflege der Bekleidung, unsauber, zerknittert und farblich unpassend ist auch hier nicht gewünscht.

Anzeige

Der richtige Dresscode hängt auch vom Theaterstück ab

Es wird noch etwas komplizierter, denn nicht nur die Art des Theaters selbst, sondern auch die Art des Stücks spielt eine Rolle für die Kleiderwahl. Grundsätzlich sollten Sie extrahieren, ob Sie ein modernes Stück oder einen Klassiker gewählt haben. Bei klassischen Theatervorstellungen ist schlichte und elegante Kleidung ein Muss. Dunkle Farbtöne sind zu bevorzugen, um sich dezent und zurückhaltend ins Gesamtbild einzupassen.

Bei einer klassischen Theateraufführung kann Ihr Partner mit Anzug, Hemd und Krawatte erscheinen, während Sie ein langes und dunkles Kleid wählen oder sich für eine Kombination aus einer schlicht geschnittenen Bluse und einem Rock entscheiden. Der Rock sollte die Knie bedecken und idealerweise einen schlichten Schnitt aufweisen, so wie ein Bleistiftrock.

Absolute Tabus bei einem klassischen Theaterbesuch sind kniefreie Röcke, stark geschlitzte Röcke und kurze Ballkleider. Auch bauchfreie Blusen sind ungern gesehen und könnten zu Empörung bei den anderen Gästen und zu unerwünschten Blicken führen.

Bei einem modernen Theaterstück ist die Kleiderwahl ebenfalls moderner, hier ist auch ein schnittiger Hosenanzug angemessen. Der Mann kann zum modernen Stück in einer gepflegten Jeans mit ansprechendem Hemd und Krawatte erscheinen, auf das Sakko darf verzichtet werden. Farblich ist etwas mehr Spielraum geboten, Frauen und Männer können beim modernen Theaterstück gern auch in peppigen Farbtönen erscheinen, wobei Neonfarben und auffällige Looks auch hier unangemessen sind.

Anzeige

Accessoires und Jacken – hier gelten einige Regeln

Auch bei der Wahl der Accessoires haben es Männer leichter als Frauen. Da sie gemeinhin ohne Handtasche unterwegs sind, sollten die Herren beim Theaterbesuch auch darauf verzichten. Ein Rucksack wirkt zu sportlich, für Smartphone (unbedingt ausschalten) und Autoschlüssel sowie Geldbeutel ist auch in der Tasche des Sakkos oder der Hose Platz.

Ihr wichtigstes Accessoire bei der Vorbereitung für den Theaterabend ist eine kleine und dezente Handtasche oder eine klassische Clutch, die am Handgelenk getragen wird. Bei Handtaschen empfiehlt es sich, auf schmale Riemen zu setzen, sodass die Tasche dezent und formschön über der Schulter getragen werden kann. Es reicht aus, wenn hier Geldbeutel, Smartphone und Schlüssel transportiert werden können.

An kühleren Tagen kommt das schönste Outfit nicht ohne die passende Jacke aus. Schlicht und gut geeignet ist ein eleganter Mantel, der unbedingt an der Garderobe abgegeben werden muss. Das gleiche gilt auch für den Regenschirm, derartige Accessoires haben am Theaterplatz nichts verloren. Ihr Partner kann, je nach Wetterlage, ein etwas dickeres Sakko tragen oder ist mit einem Kurzmantel ebenfalls gut beraten. Auch für Männer gilt, die Überkleidung an der Garderobe abzugeben.

Die richtigen Schuhe für den Theaterabend finden

Klassische Straßenschuhe und Sneaker sind im Theater unerwünscht und können in der Oper sogar dazu führen, dass Sie nicht eingelassen werden. Während Ihr Partner mit sauberen Lederschuhen eine gute Figur macht und hier ruhig die eleganten Slipper aus dem Arbeitsalltag nutzen kann, haben Sie als Frau mehr Auswahl. Ein Klassiker sind Stiefeletten, die besonders unter einem knielangen Rock mit Bluse angemessen aussehen.

Anzeige

Wenn Sie sich für einen Hosenanzug entschieden haben, können Sie dezente Pumps oder Stöckelschuhe tragen, allerdings müssen Sie sich mit der Geräuschentwicklung auf dem Parkett im Foyer vertraut machen. Das Klackern ist nicht bei allen Frauen gewünscht, wenn Sie etwas weniger auffällig Ihre Wege beschreiten möchten, greifen Sie auf schlichte Pumps mit gummiertem Absatz zurück. Diese sind weniger laut zu hören und machen dennoch eine gute Figur.

Wenn Sie ein Abendkleid tragen, sind hochhackige Schuhe ebenfalls ein Muss, auch schlichte und in dunklen Tönen gehaltene High Heels sind geeignet, sofern Sie sich darauf angemessen bewegen können. Bedenken Sie, dass Sie sich im Theater nie verkleidet fühlen sollten, sondern immer ein Outfit wählen, was Ihrem persönlichen Geschmack entspricht. Im Improvisationstheater dürfen es auch lockere Freizeitschuhe ohne Absatz sein, in der Oper oder im klassischen Theaterstück sollten Sie auf flache Schuhe verzichten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit hochhackigem Schuhwerk zu laufen, kommt ausnahmsweise ein eleganter und feminin geschnittener Lederschuh infrage, der Ihr Outfit komplettiert.

Fazit: Stilsicher und elegant ins Theater – das ist möglich

Sie brauchen meist keine völlig neue Garderobe einkaufen, wenn Sie sich auf einen kommenden Theaterbesuch freuen. Oft gibt der Schrank genug her, um daraus ein stimmiges Outfit zu kombinieren. Ein neues Hemd für den Herren, ein paar neue Schuhe für Sie und schon ist der Theaterabend auf dem besten Weg ein Erfolg zu werden. Bei aller Auswahl ist es am wichtigsten, dass Sie und Ihre Begleitung sich wohlfühlen.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter